Nützliche Apps für Immobilienmakler

Vom Vergleich von Immobilien aus der Umgebung über die Erstellung von Protokollen einer Wohnungsübergabe bis hin zum Scannen von Unterlagen – zahlreiche Apps versprechen Immobilienmaklern eine einfache Bewältigung ihrer beruflichen Aufgaben. So abwechslungsreich wie die Makler-Tätigkeit sind auch die Services der Apps, die eine Bearbeitung von Aufträgen unterwegs ermöglichen. Doch welche der Apps zum Vermessen von Wohnungen oder der Zusammenstellung von Bildern halten für Immobilienmakler tatsächlich, was sie versprechen?

Apps für Immobilienmakler zur Organisation von Terminen

Es kostet unnötig viel Zeit, einen Kundentermin mehrfach in verschiedene Kalender eintragen zu müssen. Bestimmte Apps bieten die Möglichkeit, die Termine des Kalenders auf mehreren Geräten wie Tablets zu synchronisieren. Kostenlose Apps wie der Apple Kalender oder Google Kalender für iOS bzw. Android sind bereits vorinstalliert. Das kostenlose Microsoft Outlook für iOS und Android ist ebenfalls für Kalender und E-Mails anwendbar: eine wichtige Hiilfe für den beruflichen Alltag.

Apps für Immobilienmakler zum Vergleich von Immobilien

Tools wie die Immowelt-App sind eine große Hilfe bei der Wohnungssuche. Außerdem informiert die für iOS sowie Android nutzbare App unentgeltlich über Immobilienangebote aus der Region. Zusätzlich wird das Preisniveau von vergleichbaren Häusern, Wohnungen oder Grundstücken aus einem bestimmten Gebiet angezeigt. Ein weiterer Service der App: das Tool lüftet das Geheimnis, zu welcher Tageszeit die Sonne besonders hell scheint.

Apps für Immobilienmakler zur Gestaltung von Exposés

Ortstermine für Immobilien stehen nicht immter unter dem besten Stern. Sind Räumlichkeiten in einem Haus zu dunkel oder suchen Makler die Sonne am Himmel vergeblich, justieren spezielle Apps die Fotoaufnahmen nach. Damit die Bilder für das Exposé zur Augenweide avancieren, sind Bildbearbeitungs-Apps eine wichtige Hilfe. Mit wenigen Handgriffen ist es möglich, dass Bildausschnitte besser zugeschnitten oder mit mehr Helligkeit bzw. wärmeren Farbtemperaturen aufgewertet werden. Apps wie Snapseed, der Adobe Photoshop Express oder PicsArt Photo Studio sind allesamt kostenfrei. Die Tools können über iOS und Android bedient werden.

Apps für Immobilienmakler zum Scannen und Drucken

Jeder Immobilienmakler wünscht sich unterwegs gewiss, bei Bedarf mal schnell ein paar Unterlagen einscannen und anschließend ausdrucken zu können. Apps wie PrinterShare oder Tiny Scanner machen es möglich. Zuerst müssen Makler das Dokument abfotografieren. Die App markiert die Schriftstücke automatisch. Danach bedarf es nur weniger Klicks, um die Markierung zu bearbeiten und als PDF zu speichern. Im Handumdrehen werden die Unterlagen ins Büro versendet. Alternativ können die Papiere ausgedruckt werden. Dieser Service ist für einen Immobilienmakler gewiss in vielen Situationen zwar nicht Gold, aber Geld wert. Die kostenfreie App Tiny Scanner ist für Android und iOS geeignet. PrinterPro für iOS kostet 6,99 Euro, PrinterShare für iOS und Android kostet in der Premium-Variante 9,95 Euro.

Apps für Immobilienmakler zur Projektplanung

Immobilienmakler werden häufig vor große Herausforderungen gestellt. So ist es üblich, dass die Immobilienexperten mehrere Projekte zur gleichen Zeit bedienen müssen und dennoch nicht den Überblick verlieren dürfen. Eine große Unterstützung sind auf dem Kanban-Prinzip basierende Apps, für die bei der Erstellung eines neuen Projekts ein sogenanntes Board konzipiert wird. Daraufhin wird für jede bevorstehende Aufgabe eine neue Karte an dem Board angebracht. In Anbetracht der aktuellen Situation können die Karten virtuell von Spalte zu Spalte befördert werden. Ein weiteres Feature: andere Kollegen können zu einer Kooperation eingeladen werden. Die beiden kostenfreien Apps Trello und Kanbanize sind für iOS und Android bedienbar.

Apps für Immobilienmakler zur Bearbeitung von Grundrissen

Andere Apps sind darauf ausgelegt, Flächen und Abstände von Wohnungen zu vermessen oder Grundrisse ohne Maßband zu konzipieren. Über die Tools können die Räumlichkeiten fotografiert werden, indem danach Abstände oder Flächen eingezeichnet werden. Neben der kostenfreien Basisversion von MagicPlan für iOS und Android hat My Measures für iOS noch weitere Funktionen. Diese App ist darauf ausgelegt, verschiedene Objekte eines Zimmers zu vermessen. Allerdings sind die Messresultate von My Measures teilweise recht ungenau. Im Gegensatz dazu können Immobilienmakler mit MagicPlan digitale Grundrisse via Smartphone anfertigen. Allerdings muss das Smartphone zur Nutzung dieses Services mit einem sogenannten Gyroskopsensor ausgestattet sein. Dieser Sensor ist eine wichtige Funktion, um Räumlichkeiten via Kamera abzustecken. Hierfür positionieren sich Makler in der Raummitte, um bei einer Drehung um die eigene Achse jeden Punkt des Raums auf dem Gerät zu markieren. Im nächsten Schritt erstellt die App den Zimmergrundriss. Über diese App können Makler einen Raum nach dem anderen bearbeiten. Einziges Manko: wer die Grundrisse als DXF, Webseite, JPEG oder PDF exportieren möchte, muss für diesen Service bezahlen. Eine Preisoption für Vielnutzer ist der Zugriff auf uneingeschränkte Nutzungsrechte für monatlich 9,99 Euro.

Apps für Immobilienmakler zur Protokollierung einer Wohnung

Für die Wohnungsübergabe ist die App "mobile Wohnungsübergabe" von Haufe am besten geeignet. Dieses Tool ist eine Bereicherung für Immobilienmakler, die ein iPad besitzen und 8,99 Euro für diese App bezahlen würden. Mängel können durch diese App unmittelbar im Protokoll belegt werden. Zudem bietet das Tool die Gelegenheit, via Vorschau alle Daten zu präsentieren und per Unterschrift auf dem Gerät zu bestätigen.

Apps für Immobilienmakler Berechnung von Grund- sowie Notarkosten

Bei einem Erwerb von Immobilien oder Grundstücken ist es relativ schwierig, die Nebenkosten grob zu überschlagen. Die für iOS verfügbare kostenlose App iNotar berechnet zumindest einen Teil der Kaufnebenkosten, den anfallenden Betrag für den Notar sowie die Grundbucheintragung. Die Angaben des Tools sind genau und basieren auf Grundlage des Gerichts- und Notarkostengesetzes GNotKG sowie der deutschen Kostenverordnung KostO.

Fazit - Apps entlasten Immobilienmakler bei ihrem Berufsalltag

Der Job des Immobilienmaklers ist ein sehr vielfältiger Beruf. Diese Apps für Immobilienmakler sind dem Maklern dabei behilflich, ihren Arbeitsalltag zu strukturieren und enorm zu vereinfachen. Arbeitsabläufe können einfacher koordiniert werden. Wohnungsübergaben oder Anfertigungen von Grundrissen entlasten Immobilienmakler sehr. Zusätzlich profitieren Makler von der intuitiven Bedienweise, die die meisten Apps auszeichnet. Entstehen dennoch offene Fragen, geben zu den Apps gehörige Anleitungen die richtigen Antworten.

Weitere Artikel aus unserem Immobilien Ratgeber

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung