Immobilienmakler Karlsruhe

Bei einer Beauftragung eines Maklers für den Verkauf einer Immobilie ist der Immobilienspezialist berechtigt, seine Tätigkeit nach erfolgreicher Vermittlung honorieren zu lassen. Allerdings ist die Höhe des Makler-Honorars in Deutschland nicht einheitlich gesetzlich geregelt. Deshalb ist es in der Praxis üblich, dass in Abhängigkeit zum Verkaufspreis berechnete Provisionssätze angesetzt werden. Die Höhe dieser Gebührensätze richtet sich nach dem jeweiligen Bundesland. Generell sind Immobilienmakler Karlsruhe verpflichtet, die empfohlenen Höchstsätze nicht zu überschreiten.

Immobilienmakler Karlsruhe

Immobilienmakler Karlsruhe: Wie hoch ist die Maklerdichte?

Der Immobilienmarkt ist in Städten wie Karlsruhe hart umkämpft. Immobilienmakler Karlsruhe stehen unter Dauerstrom. Schließlich erleben die Immobilienpreise in der Stadt ein Allzeithoch. Deshalb ist es häufig gar nicht so einfach, bei der Auswahl an etwa 130 bis 140 Maklern einen kompetenten Ansprechpartner mit freien Kapazitäten zu finden. Die Maklerdichte bewegt sich im durchschnittlichen Mittelbereich. Deshalb ist möglicherweise etwas Geduld gefragt. Gute Immobilienmakler in und um Karlsruhe wissen genau, welche Käufer für welche Immobilien in Frage kommen. Ein Vorteil seriöser Immobilienmakler ist, dass diese bereits schon potentielle Interessenten in ihrer Kundendatenbank haben. Haben die Immobilienexperten stets ein offenes Ohr für ihre Kundschaft, war die Entscheidung für die Makler vermutlich eine gute Wahl.

Ausgewählte Immobilienmakler in Karlsruhe

Immobilie über einen Immobilienmakler in Karlsruhe verkaufen

Immobilienmarkt in Karlsruhe

Die einstige Residenzstadt Karlsruhe fasziniert mit ihrem großen Reichtum an innerstädtischer Architektur. Obwohl die süddeutsche Stadt erst um 1715 gegründet wurde, verbreitet sie mittelalterlichen Charme. Studenten und junge Familien fühlen sich von diesem Flair magisch angezogen. Doch wird der Immobilienmarkt diesen Anforderungen gerecht?

Die Anzahl der Bevölkerung wächst in Karlsruhe stetig. Mittlerweile leben etwa 300.000 Menschen in der wachsenden Stadt. Deshalb ist es dringend erforderlich, dass in Karlsruhe ein hoher Anteil an Eigentumswohnungen in unterschiedlichen Größen und Typen verfügbar ist. Einst wurden die Appartmenthäuser für die reiche Bürgerschaft erbaut. Heute sind in den Immobilien überwiegend Paare, junge Akademiker und studentische WGs zu Hause. Zusätzlich wird das Stadtbild durch wunderschöne Designerhäuser aufgewertet, die mittlerweile als Mietshäuser dienen. Diese Objekte sind bevorzugte Wohnunterkünfte von Professoren und anderen Angestellten der Technischen Universität. Diese Einwohner stehen stellvertretend für die Tatsache, dass in der relativ wohlhabenden Stadt hauptsächlich Menschen mit einem überdurchschnittlich hohen Einkommen leben, das günstigen Lebenshaltungskosten gegenübersteht. Der städtische Immobilienmarkt ist in Karlsruhe nur bedingt reguliert. Mit dieser Entwicklung ist eine Zunahme an privaten Neubauvorhaben verbunden, durch die in den vergangenen Jahren umfassende Appartmentkomplexe entstanden sind. Ein Paradebeispiel für diese Vorzeigeimmobilien ist der "City Park" aus der Südstadt. Hier sind mehrere tausend Wohnungen an der auslaufenden Ludwig-Erhard-Allee für die mittlere und gehobene Preiskategorie entstanden. Durch die Seite der Stadt wird ebenfalls in Betracht gezogen, ein weiteres sechs Hektar großes Grundstück zu kaufen, um neue subventionierte Wohnungen zu erbauen.

Die Beliebtheit der Immobilien in Karlsruhe wird durch den rasanten Absatz verkaufter Neuobjekte deutlich. Die hohe Nachfrage führt dazu, dass eine Versteigerung über das Höchstgebot mittlerweile ein Standardverfahren ist. Durch diese Prozedur sind die Wertzuwächse in einigen Karlsruher Stadtteilen partiell um hohe einstellige Prozentsätze angestiegen. Diese Entwicklung scheint noch längst nicht am Ende angelangt zu sein. Die Bevölkerungszahl steigt. Die Mietrendite ist verhältnismäßig hoch. Diese Aussichten locken Kapitalanleger an. Dieser Wandel führt dazu, dass in dem beliebten Stadtteil Weststadt gelegene 110 Quadratmeter großen Altbauwohnungen inzwischen für etwa 310.000 Euro verkauft werden – ohne Balkon. Neubauwohnungen mit 90 Quadratmetern stehen im Stadtteil Rüppurr für 275.000 Euro zum Verkauf. Wer weniger Geld investieren möchte, sollte nach sanierungsbedürftigen Altbauobjekten suchen, die mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern für mindestens 220.000 Euro erhältlich sind. Die größte Preisspanne besteht jedoch in Durlach. In diesem Stadtteil befinden sich mehrere Einfamilienhäuser und Villen, die mindestens 500.000 Euro kosten. Wer eine Jugendstilvilla am Geigersberg erwerben möchte, muss mit einem Kaufpreis von bis zu 3 Millionen Euro rechnen. Wer im einstigen Arbeiterviertel nach einem etwa 20 Jahre alten Einfamilienhaus Ausschau hält, sollte bereit sein, für ein Objekt mit einer Wohnfläche von 130 Quadratmetern mindestens 400.000 Euro zu investieren.

Maklerprovision der Immobilienmakler Karlsruhe für das Bundesland Baden-Württemberg

  Netto Brutto
Gesamt: 6,0% 7,14%
Anteil Verkäufer: 3,0% 3,57%
Anteil Käufer: 3,0% 3,57%

Führen Immobilienmakler Karlsruhe eine erfolgreiche Vermittlung von Mietimmobilien an Privatpersonen durch, gelten andere Vorschriften zur Berechnung der Gebühren. Bei dieser Auftragsform dürfen Makler bis zu zwei Kaltmieten gegenüber ihrer Klientel abrechnen.

Allgemeines über Karlsruhe

Mit einer Anzahl von knapp 310.000 Bewohnern ist Karlsruhe die zweitgrößte Stadt im Bundesland Baden-Württemberg. Karlsruhe erstreckt sich über eine Fläche von 310 Quadratkilometern und ist über die Stadtgrenzen hinaus als Sitz des Bundesgerichtshofs bekannt. Ursprung der Stadt ist der heutige Stadtteil Durlach, von dem aus Karlsruhe im Jahr 1715 als barocke Planstadt ins Leben gerufen wurde. Eine Besonderheit der Haupt- und Residenzstadt des ehemaligen Landes Baden ist der einstige Stadtplan, demzufolge insgesamt 32 Straßen vom Residenzschloss in Richtung Parkanlagen sowie den Hardtwald verlaufen. Aufgrund dieser fächerähnlichen Form wird Karlsruhe ebenfalls als "Fächerstadt" bezeichnet.

Stadtteile in Karlsruhe

Karlsruhe setzt sich aus 27 Stadtteilen zusammen. Zahlreiche dieser Stadtteile sind älter als Karlsruhe selbst, da sie im Laufe der Jahre eingemeindet wurden. Jeder einzelne Stadtteil zeichnet sich durch seine eigene Geschichte und Besonderheiten aus. Das Zusammenspiel aller Stadtteile ergibt das "Gesicht von Karlsruhe".

  1. Innenstadt

  2. Westen: Daxlanden, Grünwinkel, Mühlburg, Oberreut, Weststadt

  3. Osten: Durlach, Grötzingen, Hagsfeld, Oststadt, Rintheim

  4. Norden: Knielingen, Neureut, Nordstadt, Nordweststadt, Waldstadt

  5. Süden: Beiertheim-Burlach, Rüppurr, Südstadt, Südweststadt, Weiherfeld-Dammerstock

  6. Bergdörfer: Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Palmbach, Stupferich, Wolfartsweiter

Leben in Karlsruhe

In der Tat gibt es viele gute Gründe, um sich für ein Leben in Karlsruhe zu entscheiden. Ein ausschlaggebender Faktor ist der hohe Anteil an bis zu 1.800 Sonnenstunden pro Jahr. Dadurch ist dieser Ort einer der wärmsten und sonnigsten Städte in Deutschland. Ebenso wundervoll ist die reizvolle Lage inmitten wunderschöner Naturlandschaften, die Karlsruhe eine unvergleichliche Atmosphäre verleiht. Zwischen der Rheinebene, den Pfälzer Bergen, dem Elsass sowie dem Schwarzwald gelegen, bringt Karlsruhe die Herzen von Naturenthusiasten zum Schmelzen.

Das Leben in der Stadt wird abwechslungsreicher und bunter. Immer mehr Menschen wählen Karlsruhe als ihren neuen Heimatort aus. Ein Grund ist die Entwicklung der Stadt als anerkanntes Bildungs- und Wissenschaftszentrum. Zugleich erschafft Karlsruhe als Standort des Top-IT-Bereichs vielversprechende berufliche Perspektiven. Familien profitieren von einem umfangreichen Angebot an Kindergärten, Grundschulen und zahlreichen anderen Bildungseinrichtungen. Zudem betonen Angebote für Kunst und Musik den hohen Anspruch Karlsruhes an die Kultur vor Ort. Neben Kinder- und Jugendtheatern bieten das Badische Staatstheater oder die Oper zahlreiche Optionen für eine kulturelle Freizeitgestaltung. Zudem sorgt der öffentliche Nahverkehr dafür, dass jeder Einwohner problemlos von A nach B und wieder zurück gelangt. Eine weitere Besonderheit ist die gute Anbindung der Stadt an Autobahnen und Bundesstraßen.

Immobilienmakler in den Städten

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung