Immobilienmakler Gelsenkirchen

Makler sind zur Rechnungstellung über eine Provision berechtigt, wenn sie mit dem Verkauf von Immobilien beauftragt wurden und diesen Auftrag erfolgreich erfüllt haben. Immobilienmakler Gelsenkirchen haben Anspruch auf eine Maklercourtage, deren Höhe in Deutschland jedoch nicht gesetzlich reguliert ist. In der deutschen Immobilienpraxis hat es sich durchgesetzt, dass sich die prozentual festgelegten Provisionssätze nach dem Verkaufspreis richten. Die Höhe dieser Courtage-Sätze hängen vom jeweiligen Bundesland ab.

Immobilienmakler Gelsenkirchen

Immobilienmakler Gelsenkirchen: Wie hoch ist die Maklerdichte?

Sicherlich gibt es leichtere Herausforderungen, als in Gelsenkirchen profitabel als Immobilienmakler zu arbeiten. Die Stadt hat ein negatives Image, gegen das die rund 90 Maklerbüros ankämpfen müssen. Doch die Motivation der Immobilienmakler Gelsenkirchen ist hoch. Für Wohnungs- und Hausverkäufer ist es besonders wichtig, dass sie sich bei ihren Vorhaben von einem renommierten Immobilienspezialisten begleiten lassen. In dieser Stadt mit einer mittelhohen Maklerdichte sollten sich Immobilienbesitzer durch die Spezialisten unterstützen lassen, um einen bestmöglichen Verkaufsertrag zu erzielen. Erfahrene und kompetente Makler aus der Stadt sind in der Lage, die Marktsituation für einzelne Stadtteile genau einzuschätzen und umfassend zu beraten. Wer Erfahrungswerte ehemaliger Kunden in die Makler-Wahl einbezieht, trifft gewiss eine gute Entscheidung.

Immobilie über einen Immobilienmakler in Gelsenkirchen verkaufen

Immobilienmarkt in Gelsenkirchen

Generell ist der Immobilienboom an Gelsenkirchen vorübergegangen. In nahezu jedem Stadtteil ist ein umfassendes Angebot an günstigem Wohnraum vorhanden. Ein Grund für diese Tendenz ist die hohe Arbeitslosenquote. Seitdem in den 1980er Jahren in Gelsenkirchen viele große Bergwerke, Stahl- und Kohlebetriebe schließen mussten, verloren immer mehr Menschen ihre Arbeit. Tausende an Menschen verließen die Region. Die Folge: in Gelsenkirchen herrscht großer Leerstand, der sich auf Miet- und Kaufobjekte auswirkt.

Über die Jahre hinweg fanden sich Investoren, die die Gebäude aufwendig sanieren oder bis heute umfassende Sanierungsarbeiten planen. Die Stadt Gelsenkirchen scheut keine Mühen, um sich des Images einer alten Industriemetropole zu entledigen. Bereits seit den 1990er Jahren versucht die Stadt Gelsenkirchen offensiv, die Solarindustrie vor Ort zu etablieren und diese Branche in die Stadtbauplanung einzubeziehen. Ein Paradebeispiel für diesen Trend ist das Stadtquartier "Graf Bismarck", das im Stadtteil Schalke-Nord errichtet wurde. Zudem wurde das einstige Gelände der Kinderklinik in Hassel mit unzähligen Solaranlagen ausgestattet. Rund um diese Quartiere haben Erbauer vielversprechende Konzepte errichtet, um die Lebensqualität so weit wie möglich zu erhöhen. Neben weitläufigen Begrünungen sorgt die gute Infrastruktur für Wohlfühlatmosphäre. Der Trend zur Natur und urbaner Erreichbarkeit erstreckt sich durch ganz Gelsenkirchen – und soll auf dem Immobilienmarkt für Aufwind sorgen.

Vor allem im unteren Preissegment bietet der Gelsenkirchener Immobilienmarkt eine große Auswahl. In peripheren und zentralen Gebieten befinden sich sehr viele preisgünstige sanierte Mietwohnungen. Diese Wohnungen werden in und um Gelsenkirchen durch eine eingeschränkte Auswahl Luxusobjekten in bester Lage sowie geräumige Häuser und Wohnungen im Eigentum ergänzt. Wer ein modern konzipiertes Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von 280 Quadratmetern sowie großem Garten im Stadtteil Beckhausen sein Eigen nennen möchte, muss mit einem Kaufpreis von etwa 760.000 Euro rechnen. In Ückendorf werden all die privaten Käufer fündig, die eine Etagenwohnung suchen – natürlich provisionsfrei. Die Kosten für die Objekte sind mit einem Kaufpreis von 40.000 Euro recht gering. Dafür bekommen die Käufer mit einer Wohnfläche von 160 Quadratmetern und vier Zimmern einiges geboten. Vergleichbare Angebote in einem ähnlichen Preisspektrum finden Immobiliensuchende in Schalke. Dieser Stadtteil ist für all die Wohnungskäufer die erste Wahl, die für 100 Quadratmeter große Dachgeschosswohnung mit Balkon und fünf Zimmern um die 60.000 Euro bezahlen können. Der Stadtteil Buer lockt mit einer riesigen Bandbreite attraktiver Mehrfamilienhäuser und Penthäuser. In diesem nördlich in Gelsenkirchen gelegenen Wohnviertel fallen freistehende 200 Quadratmeter große Zweifamilienhäuser mit acht Zimmern und einer riesigen Grundstücksfläche für rund 380.000 Euro zu Buche. Aufgrund dieser Preisdifferenzen sollten Immobiliensuchende genügend Zeit einplanen, um die Besonderheiten der einzelnen Gelsenkirchener Stadtteile genau unter die Lupe zu nehmen.

Maklerprovision der Immobilienmakler Gelsenkirchen für das Bundesland Nordrhein-Westfalen

  Netto Brutto
Gesamt: 6,0% 7,14%
Anteil Verkäufer: 3,0% 3,57%
Anteil Käufer: 3,0% 3,57%

Diese Vorgaben für Maklerprovisionen gelten ausschließlich für Aufträge, bei denen Immobilienmakler Gelsenkirchen einen Verkauf der Objekte bearbeiten. Endet die Beauftragung der Makler mit einem erfolgreichen Mietvertrag, dürfen die Branchenvertreter als Honorar bis zu zwei Kaltmieten zugrundelegen.

Allgemeines über Gelsenkirchen

Die Großstadt Gelsenkirchen ist im zentralen Ruhrgebiet zu Hause. In der Stadt in Nordrhein-Westfalen leben etwa 263.000 Menschen. Deutschlandweit ist die Stadt mit einer Grundfläche von rund 105 Quadratkilometern insbesondere als Heimat des Fußballvereins FC Schalke 04 bekannt. Die in ihrer heutigen Form bestehende Stadt ist das Resultat verschiedener Gebietsreformen, durch welche verschiedene Gemeinden und größere Städte zusammengelegt wurden. Heute reiht sich Gelsenkirchen auf Platz elf der deutschen Großstädte ein.

Stadtteile in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen ist in insgesamt fünf Stadtbezirke aufgeteilt. Diese Stadtbezirke untergliedern sich wiederum in mehrere Stadtteile. Die Einwohnerzahl der einzelnen Verwaltungsbezirke weicht deutlich voneinander ab. Im Stadtbezirk West leben mit etwa 34.000 Einwohnern die wenigsten Menschen. Der Stadtbezirk Mitte zählt mit einer Einwohnerzahl von etwa 89.000 die meisten Bewohner.

  1. Stadtbezirk Nord: Stadtteile Buer, Hassel, Scholven

  2. Stadtbezirk Ost: Stadtteile Erle, Resse, Resser Mark

  3. Stadtbezirk West: Stadtteile Horst, Beckhausen

  4. Stadtbezirk Mitte: Stadtteile Altstadt, Bismarck, Bulmke-Hüllen, Feldmark, Heßler, Schalke, Schalke-Nord

  5. Stadtbezirk Süd: Stadtteile Neustadt, Ückendorf, Rotthausen

Leben in Gelsenkirchen

Das Leben in Gelsenkirchen dreht sich nicht nur um das runde Leder. Dennoch spielt "König Fußball" für die meisten Schalke-Fans natürlich eine große Rolle. Doch Gelsenkirchen ist noch mehr und reiht sich beispielsweise in die Top 30 der meistbesuchten Städte in Deutschland ein. Ein Vorzug Gelsenkirchens ist die kulturelle Seite. Kunstinteressierte profitieren von der Vielfalt des Städtischen Museums, dessen Exponate aus der Zeit der klassischen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst reichen. Wer den Aufenthalt in freier Natur bevorzugt, schöpft aus einer großen Auswahl umliegender Naturlandschaften. Gelsenkirchen ist mit kleineren Wäldern und mehreren Grünanlagen wie dem Landschaftspark Heßler oder dem Nordsternpark gesäumt.

Zudem wird der Lebensalltag in Gelsenkirchen durch die gute Infrastruktur bestimmt. Durch die Nähe zu mehreren Autobahnen und Bundesstraßen ist Gelsenkirchen an den lokalen, nationalen und internationalen Verkehr angeschlossen. Mehrere Züge bedienen den Regional- und Fernverkehr. Außerdem erstreckt sich der öffentliche Nahverkehr über das gesamte Stadtgebiet. Diese Services versüßen das Leben in Gelsenkirchen.

Immobilienmakler in den Städten

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung