Immobilienmakler Chemnitz

Immobilienmakler Chemnitz

Immobilienmakler Chemnitz - Wie hoch ist die Maklerdichte?

Chemnitz ist eine Stadt mit mittlerer bis hoher Maklerdichte. Aktuell arbeiten in der sächsischen Stadt etwa 100 Makler, die ein umfassendes Spektrum an freistehenden Objekten zur Schau stellen. Bei dieser Auswahl ist für jeden Geschmack und Anspruch das Passende dabei. Auf der Suche nach einem geeigneten Immobilienmakler Chemnitz sollten Kunden Aspekte Bewertungen der ehemaligen Klientel oder die IVD-Mitgliedschaft einbeziehen. Genauso wichtig ist es, dass die Immobilienmakler über Erfahrungswerte in der Vermarktung der jeweiligen Immobilien verfügen. Inwiefern sind Immobilienmakler auf Spezialfälle vorbereitet? Sind die Branchenvertreter mit Vermittlungen in den jeweiligen Chemnitzer Stadtteilen vertraut? All diese Komponenten beeinflussen die Wahl der Immobilienmakler in Chemnitz.

Immobilie über einen Immobilienmakler in Chemnitz verkaufen

Immobilienmarkt in Chemnitz

Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt – aber nicht in Chemnitz. Investoren reizt es noch immer wenig, Geld in neue Immobilien in dieser sächsischen Stadt fließen zu lassen. Dennoch gibt es guten Wohnraum in Chemnitz sehr preiswert. Langfristige Vermietungen sind problemlos möglich. Aber irgendwie gelingt es der Stadt nicht, sich von ihrem Loser-Image zu distanzieren.

Aus diesen Gründen verwundert es nicht, dass Immobilieninvestoren die Situation auf dem Chemnitzer Immobilienmarkt eher skeptisch betrachten. Die Bevölkerungszahl nimmt stetig ab. Zudem unterstreicht der demografische Wandel, dass in Chemnitz immer mehr ältere Menschen leben. Die Folge ist ein massiver Leerstand in Höhe von 15 Prozent. Doch der Blick ins Detail verdeutlicht, dass Chemnitz eigentlich wesentlich besser als sein Ruf ist. Trotz dieser verheerenden Negativstatistik ist Chemnitz eine Stadt, deren Einwohner vom höchsten Einkommen in ganz Ostdeutschland profitieren. Zudem zeigen Statistiken, dass sich die Einwohnerzahl seit mehreren Jahren stabilisiert. Ganz im Gegenteil: die Bevölkerungszahl von ehemaligen 240.000 ist in den letzten Jahren sogar angestiegen. Allein im Jahr 11.000 konnte die Stadt Chemnitz 11.000 neue Bewohner auf ihrem Konto verbuchen.

Dennoch sind die Immobilienpreise bisher von dieser Tendenz unbeeinflusst. Nur in guten und sehr guten Lagen sind die Kauf- und Mietpreise leicht angestiegen. Altbauwohnungen sind noch immer zu Schnäppchenpreisen von 600 Euro erhältlich. Neue Bauprojekte sind in Chemnitz eher selten. Doch das Blatt könnte sich wenden. Langsam aber sicher verstehen Anleger, dass gute Renditen in Chemnitz sehr wahrscheinlich sind. Kaufpreise betragen nur das Acht- bis Zehnfache der Jahresmiete. Insbesondere in beliebten Wohnlagen wie Schloßchemnitz oder Kaßberg prognostizieren Immobilienmakler Chemnitz für die kommenden Jahre sinkende Mieten oder Mieterschwund. Der Bestandsmarkt setzt sich hauptsächlich aus den eher unbeliebten Ein- sowie Zweizimmerwohnungen zusammen. Diese Umstände erhöhen Chancen, dass sich moderne Neubauten in der Stadt durchsetzen könnten.

Mieten betragen für Wohnungen in guten und den besten Lagen noch immer 5 bis 7 Euro kalt. Der Leerstand in den beliebtesten Wohngebieten beträgt noch nicht einmal 5 Prozent. Häuser sind die heiß begehrtesten Mietobjekte. Generell ist ein deutlicher Trend dahingehend zu verzeichnen, dass Chemnitzer das Mietobjekt einer Kaufimmobilie gegenüber bevorzugen. Besichtigungen dieser Häuser erinnern zum Teil an "Münchner Verhältnisse". Immobilienmakler berichten davon, dass potentielle Mieter um die Objekte buhlen. Dadurch werden Spitzenmieter von bis zu 7,50 Euro je Quadratmeter erzielt. Auch die Kaufpreise halten sich in Grenzen. Auf dem Chemnitzer Immobilienmarkt passiert es eher selten, dass großräumige Altbauwohnungen in einem attraktiven Haus aus der Gründerzeit für mehr als 1.000 Euro je Quadratmeter den Besitzer wechseln.

Der Immobilienmarkt für Einfamilienhäuser weist eine andere Richtung auf. Durch Käufer besteht ein großes Interesse an Häusern, die in historisch gewachsenen Wohnsiedlungen wie Rabenstein oder Schönau zu Hause sind. Allerdings möchte in diesen Regionen niemand sein Hab und Gut verkaufen. Viele potentielle Käufer bevorzugen verkehrsgünstige oder zentrumsnahe Lagen – diese Entwicklung wird durch die Stadt Chemnitz effektiv unterstützt. Die Stadtplanung sieht vor, dass am Stadtrand befindliche Bauflächen zunehmend minimiert werden. Stattdessen werden rund um das Stadtzentrum neue Areale für eine Bebauung freigegeben. Doch noch immer mangelt es an interessierten Bauträgern und Investoren, die diese Projekte finanziell unterstützen möchten. Laut Aussagen Chemnitzer Immobilienmakler würden sich die Häuser schnell und unkompliziert verkaufen lassen. Durch diese Immobilienknappheit steigen die Preise für Objekte in City-Nähe deutlich an. Insbesondere für Objekte in guten Lagen bezahlen Familien nun wesentlich mehr Geld. Wer früher für ein Haus mit gut durchdachtem Grundriss sowie optimaler Ausstattung rund 150.000 Euro bezahlen müsste, sollte nun mit mindestens 200.000 Euro rechnen.

Maklerprovision der Immobilienmakler Chemnitz für das Bundesland Sachsen

  Netto Brutto
Gesamt: 6,0% 7,14%
Anteil Verkäufer: 3,0% 3,57%
Anteil Käufer: 3,0% 3,57%

Diese Art der Berechnung beschränkt sich auf Immobilienverkäufe, die durch Makler durchgeführt werden. Bei einer erfolgreichen Vermietung an Privatpersonen darf ein Makler maximal zwei Kaltmieten als Honorar in der Rechnung aufführen.

Allgemeines über Chemnitz

Chemnitz ist die drittgrößte Stadt Sachsens, die durch ihre malerische Lage am Erzgebirge begeistert. Die Stadtfläche von über 221 Quadratkilometern bietet ausreichend Platz für etwa 247.000 Bewohner, die vor Ort von den wirtschaftlichen Vorzügen der Metropolregion Mitteldeutschland profitieren. Erstmals wurde das ehemalige Karl-Marx-Stadt im Jahr 1143 urkundlich erwähnt. Während des 19. und 20. Jahrhunderts etablierte sich Chemnitz als landesweit bedeutender Industriestandort. Das dunkelste Kapitel der Stadtgeschichte erlebte der Ort während des Zweiten Weltkriegs. Im Februar und März 1945 wurden 80 Prozent aller Bauten der Chemnitzer Innenstadt zerstört. Heute ist die Stadt unter anderem als Sitz einer bedeutungsträchtigen Technischen Universität bekannt.

Stadtteile in Chemnitz

Chemnitz ist eine Stadt, die in verschiedene Teile untergliedert ist. Einige dieser Stadtteile sind exklusiver, andere Ortsteile weniger mondän. Zudem unterscheiden sich die Stadtteile durch ihre Nähe zur Innenstadt.

Stadtteile
Adelsberg, Altchemnitz, Altendorf, Bernsdorf, Borna-Heinersdorf, Ebersdorf, Einsiedel, Erfenschlag, Euba, Furth, Gablenz, Glösa-Draisdorf, Grüna, Harthau, Helbersdorf, Hilbersdorf, Hutholz, Kapellenberg, Kappel, Kaßberg, Klaffenbach, Kleinolbersdorf-Albershain, Lutherviertel, Markersdorf, Mittelbach, Morgenleite, Rabenstein, Reichenbrand, Reichenhain, Rottluff, Röhrsdorf, Schloßchemnitz, Schönau, Siegmar, Sonnenberg, Stelzendorf, Wittgendorf, Yorckgebiet, Chemnitz-Zentrum

Leben in Chemnitz

In Chemnitz vollzieht sich ein Umbruch. Der Stadt haftet zwar noch immer ein Loser-Image an. Doch mittlerweile hat sich die Stadt an dem gleichnamigen Fluss zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum Deutschlands etabliert. Dieser Wandel lässt auf eine florierende Zukunft hoffen.

Heute ist Chemnitz eines der wachstumsstärksten Gebiete in Deutschland, dessen in den 1990ern schrittweise erbaute Innenstadt insbesondere auf den Einzelhandel konzentriert ist. Eine weitere wirtschaftliche Rolle spielen die Schwerindustrie sowie der Fahrzeug- und Maschinenbau. Doch der demografische Wandel war lange Zeit in Chemnitz nicht aufzuhalten. Ältere Menschen blieben. Jüngere Menschen wechselten ihren Wohnort. Erste Schritte für einen Strukturwandel sind getan – beispielsweise durch Aktivitäten der TU Chemnitz, an der rund 11.000 Studenten eingeschrieben sind.

Wer eine hohe Lebensqualität mit Mobilität verbindet, hat in der Stadt gute Karten. Chemnitz ist an mehrere Autobahnen und Bundesstraßen angebunden. Ein weiterer Vorteil: innerhalb des Stadtgebiets sind mehrere Bahn- und Buslinien unterwegs.

Immobilienmakler in den Städten

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung