Immobilienmakler Augsburg

Der Immobilienmarkt in Augsburg entwickelte sich in den vergangenen Jahren nur in eine Richtung – steil nach oben. Wichtige Gründe für diese Entwicklung sind beispielsweise die Nähe Augsburgs zur Millionenmetropole München. Es sind insbesondere Gutverdiener, die sich in Augsburg niederlassen. Dementsprechend groß ist das Interesse an hochwertigen Immobilien. Allerdings kann die Stadt Augsburg diesem Anspruch nur in begrenztem Maße gerecht werden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Dichte der Immobilienmakler in Augsburg verbesserungsbedürftig ist. Zwischen Immobilienmaklern aus der Stadt bestehen massive Qualitätsunterschiede. Umso wichtiger ist es, dass Immobilieninteressenten die Dienstleister mit Bedacht auswählen – insbesondere dann, wenn sie den Kauf eines Wohnobjektes planen.

Immobilienmakler Augsburg

Immobilienmakler Augsburg: Wie hoch ist die Maklerdichte?

In Augsburg besteht eine mittlere bis hohe Maklerdichte. Gemessen an der Einwohnerzahl von 273.000 Menschen, agieren unter diesen Bewohnern rund 160 Dienstleister als Makler. Allerdings sind die Qualitätsunterschiede der Immobilienmakler Augsburg massiv. Einige der Makler sind als professionelle Immobilienexperten tätig. Andere Dienstleister üben diesen Job nur nebenberuflich aus. Deshalb sind Interessenten gut beraten, sich vor einer Beauftragung genau über die Immobilienexperten zu informieren. Wer ein Objekt verkaufen oder kaufen möchte, trifft mit der Beauftragung eines Maklers eine gute Wahl. Da der Immobilienmarkt in Augsburg angespannt ist, können Immobilienmakler Augsburg aufgrund der hohen Nachfrage die Preisspanne nach oben ausreizen. Diesbezüglich sollten potentielle Kunden darauf achten, auf welche Form der Vermarktung sowie Immobilien die Makler spezialisiert sind. Möglicherweise fokussieren sich die Dienstleister auf spezielle Stadtteile Augsburgs.

Immobilie über einen Immobilienmakler in Augsburg verkaufen

Immobilienmarkt in Augsburg

Augsburg ist eine Stadt, die insbesondere für Pendler hoch im Kurs steht. Andere bayerische Großstädte sind binnen kurzer Zeit erreicht. Zudem lockt die Altstadt mit ihrer Fassade im barocken Stil. Doch das Beste für Pendler und junge Familien ist: die Immobilien sind in Augsburg im regionalen Vergleich relativ preiswert.

Es gibt ein unschlagbares Argument, das viele Menschen zu einem Leben in Augsburg bewegt. Die Metropole München ist – natürlich abhängig von der Verkehrslage – binnen 35 Minuten erreicht. Diese gute Lage trug in den vergangenen Jahren zu einer kontinuierlichen Steigerung des Haushaltseinkommens sowie der allgemeinen Wirtschaftskraft bei. Und natürlich ist es vor allem die anspruchsvolle Klientel, die die Nähe zur bayerischen Über-Metropole schätzt und nach hochwertigen Immobilien verlangt. Mobilität ist eines der wichtigsten Themen, von dem der Augsburger Immobilienmarkt – zumindest sekundär – betroffen ist. Diesem hohen Anspruch möchte die Stadt Augsburg gerecht werden, indem Projekte wie "Augsburg City" ins Leben gerufen werden. Dieses Vorhaben sieht einen umfassenden Umbau des Hauptbahnhofs sowie umliegender Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen vor. Zusätzlich haben sich auf dem Immobilienmarkt in Augsburg private Investoren eingebracht. Durch deren Einfluss steigt der Wert von Bestands- sowie Neubauprojekte in Augsburg konstant an. Zudem soll das Bauprojekt "Provinopark" den Immobilienmarkt maßgeblich beeinflussen. Im Rahmen dieses Bauvorhabens sind 210 neue Wohnungen entstanden, deren Größe von einem bis zu sechs Zimmern variiert. All diese Wohnobjekte gehören der oberen Preiskategorie an.

Stadtteile mit besonders großer Beliebtheit

Neben der Altstadt erfreuen sich in Augsburg Stadtteile wie das Thelottviertel oder Göggingen besonders großer Beliebtheit. In diesen Gebieten wurden in den vergangenen Jahren massive Wertzuwächse festgestellt. Die Bevölkerungszahl steigt in der Stadt zwar nur leicht an. Doch das Interesse nachfragender Personen wandelt sich. Mittlerweile sind sogar alteingesessene Augsburger bereit, ihren gewohnten Altbau zu verlassen und sich ein neues Quartier in Form eines Neubaus nahe der Innenstadt zu suchen.

Die Zuzüge nach Augsburg reißen nicht ab. Deshalb ist die Bevölkerungsstruktur in vielen Wohnvierteln Augsburgs mittlerweile stark gemischt. Im Grunde genommen ist jeder Augsburger Stadtteil mittlerweile mit einer eigenen Versorgungs- und Dorfstruktur ausgestattet. Diese Individualität unterstreicht den besonderen Charme der Stadt. Einige Straßenzüge sind mit klassischen Bauten der 1970er und 1980er Jahre, andere Straßen mit Bungalows oder modernen Stadthäusern gesäumt. Diese Bebauungen gehen zum Teil fließend ineinander über: ein Effekt, der sich positiv auf die Preisbildung umgebender Stadtbereiche auswirkt.

Preisniveau in Augsburg

Wer sich in einfachen Wohnvierteln wie Pfersee auf die Suche nach einer Immobilie begibt, erhält eine 80 Quadratmeter große 4-Zimmer-Wohnung für Durchschnittspreise von 150.000 bis 180.000 Euro. Wer beim Kaufpreis sparen möchte, sollte sich nach Wohnungen und Häusern in Randlage oder mit hohem Sanierungsbedarf umschauen. Etwas höher ist das Preisniveau in Wohnvierteln wie Spickel. Wer sich in diesem Stadtteil eine moderne Wohnung von 100 Quadratmetern sichern möchte, sollte mit einem Preis von mindestens 250.000 Euro rechnen. Wer seine Zukunft in einem gut erhaltenen und dennoch historischen Bau sieht, ist beim Kaufpreis vermutlich nicht weit von der Millionengrenze entfernt. Kriegshaber ist ein Wohnviertel, das bei Familien zunehmend hoch im Kurs steht. In diesem Stadtteil ist das Preisniveau sogar noch höher. Neu-Eigentümer müssen für diese etwa 120 Quadratmeter großen Objekte im Loftstil ungefähr 400.000 Euro berappen. Da Neubautätigkeiten in Augsburg stetig anhalten, ist ein Ende dieser Entwicklung derzeit noch nicht in Sicht.

Maklerprovision der Immobilienmakler Augsburg

Wird ein Immobilienmakler Augsburg mit der Veräußerung von Immobilien beauftragt, darf dieser nach einer erfolgreichen Vermittlung eine Provision berechnen. In Deutschland gibt es jedoch keine einheitlichen Festlegungen über die Höhe dieser Courtage. Mittlerweile hat es sich in der Praxis bewährt, dass Makler die prozentual festgelegten Provisionssätze vom Verkaufspreis abhängig machen. Die Höhe dieser Gebührensätze schwankt jedoch stark von Bundesland zu Bundesland. Diese Vorgaben für Gebührensätze dürfen von Immobilienmaklern keinesfalls überschritten, jedoch unterboten werden.

  Netto Brutto
Gesamt: 6,0% 7,14%
Anteil Verkäufer: 3,0% 3,57%
Anteil Käufer: 3,0% 3,57%

Die Vorgaben für die Provisionen gelten für Immobilienmakler nur bei Kauf- oder Verkaufsaufträgen. Vermitteln Makler ein Mietobjekt an Privatpersonen, gelten andere Maßgaben zur Abrechnung. In diesem Fall dürfen Immobilienmakler Augsburg bei einem erfolgreichen Vertragsabschluss maximal zwei Kaltmieten als Berechnungsgrundlage anwenden.

Allgemeines über Augsburg

In Augsburg – der Großstadt im südwestlichen Teil von Bayern – leben knapp 290.000 Menschen. Mit dieser Kennzahl ist die Universitätsstadt die drittgrößte Stadt des Bundeslandes und Teil des Ballungsraums Augsburg. Die Bezeichnung der Stadt ist auf das römische Heerlager sowie die spätere römische Provinzhauptstadt Augusta Vindelicorium zurückzuführen. Diese Stadt wurde um 15 v. Chr. von dem römischen Kaiser Augustus als Castrum ins Leben gerufen. Aufgrund dieser Geschichte gilt die Fuggerstadt als eine der deutschlandweit ältesten Städte überhaupt.

Stadtteile in Augsburg

Jeder Stadtteil von Augsburg zeichnet sich durch individuelle Besonderheiten aus. Deshalb ist es wichtig, dass sich Immobilieninteressenten bei der Wahl eines Objekts im Vorfeld über die jeweiligen Gegebenheiten informieren.

Stadtbezirk   Stadtteile
Stadtzentrum   Antonsviertel, Stadtjägerviertel, Domviertel, Sankt Ulrich, Dom
Süden   Haunstetten, Göggingen, Hochfeld, Vororte Inningen und Bergheim
Norden   Oberhausen, Lechhausen, Hammerschmiede, Firnhaberau
Osten   Hochzoll, Augsburg Spickel, Herrenbach
Westen   Pfersee, Kriegshaber, Bärenkeller

Leben in Augsburg

Augsburg ist nicht nur eine der größten, sondern auch eine der ältesten Städte in Bayern. Allerdings sprechen nicht nur diese Zahlen für ein Leben in Augsburg. Grünanlagen wie der Botanische Garten, der Stadtwald mit Zoo und ein großer Naturpark im westlichen Teil der Stadt verweisen auf die hohe Lebensqualität Augsburgs.

Durch diese Angebote ist es möglich, trotz hektischem Großstadtflair genügend Ruhe zu finden. Der Erholungsfaktor steigert sich dank unzähliger Sportmöglichkeiten, die vom Joggen und Skaten über das Schwimmen in mehreren Hallen- und Freibädern bis hin zum Rudern auf einer Kanuslalomstrecke reichen. Die Infrastruktur Augsburgs wird durch ein 100%ig funktionierendes Verkehrs- und Straßennetz einschließlich Bussen und Straßenbahnen bestimmt. Es gibt also viele Gründe, weshalb das Leben in Augsburg besonders angenehm ist.

Eine Auswahl aus über 80 privaten und öffentlichen Schulen, eine Universität oder die Fach- und Musikhochschule lassen darauf schließen, wie wichtig die Bildung der Stadt Augsburg ist. Landesweit hat sich der Wirtschaftsstandort A³ als Zentrum für High-Tech-Innovationen etabliert. Zudem sind der Kultur in der lebhaften Metropole dank einer großen Auswahl aus Theatern wie der Augsburger Puppenkiste, Museen, Festivals oder Galerien nur wenige Grenzen gesetzt.

Immobilienmakler in den Städten

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung